U23 mit dem Schlusspfiff besiegt

1:2-Niederlage in Baldham – Führung durch Bachmayr – Gäste etwas zu „grün“

Der TSV Buchbach II hat am Freitagabend seine zweite Auswärtsniederlage hinnehmen müssen: Der Aufsteiger unterlag beim Titelaspiranten SC Baldham-Vaterstetten mit 1:2, wobei der Siegtreffer für den Titelaspiranten der Fußball-Bezirksliga Ost in der dritten Minute der Nachspielzeit fiel.

„Das Gegentor in der 93. Minute ist natürlich super ärgerlich, vor allem auch wegen der Entstehungsgeschichte, aber unterm Strich ist der Sieg für Baldham auf jeden Fall verdient“, bekannte Buchbachs Spielertrainer Manuel Neubauer, der sich in der Nachspielzeit mit Christian Fischer uneins war, wer den weiten Ball der Gastgeber klären sollte: Die Kugel sprang Fischer dann noch unglücklich an die Hand, wurde so gestoppt und Roman Krumpholz sagte Danke. „Wenn das nicht passiert wäre, hätte Manu Glasl den Ball einfach abfangen können“, so Neubauer, der sich sicher ist: „Wir haben gegen den designierten Meister gespielt. Ich habe letzte Woche von Forstinning geschwärmt, aber das war noch mal eine ganze Klasse besser. Nach vier Spieltagen bin ich mir sicher zu wissen, wer am Ende aufsteigt.“

Baldhams Trainer Gzim Shala konnte erstmalig seine Bestformation aufbieten und die heizte den jungen Buchbachern von Beginn an kräftig ein. „Wir haben kaum einmal einen Ball über vier oder fünf Stationen spielen können.“ Manuel Glasl, der für Daniel Süßmaier ins Tor rotiert ist, hatte von Anfang an alle Hände voll zu tun. Merkte man dem 18-Jährigen anfangs noch die Nervosität an, so wurde er im Laufe der Partie richtig warm geschossen. Neubauer: „Manu musste mindestens 15 richtig gute Bälle halten, dazu hat Baldham auch noch etliche Male den Pfosten oder die Latte getroffen.“

Erzielte den Führungstreffer für Buchbach II: Klaus Bachmayr. Links: Alex Linner. Foto: Buchholz

Die jungen Rot-Weißen, die mit der Abwehrarbeit bis über beide Ohren eingedeckt waren, hatten selbst kaum einmal eigene Gelegenheiten. Lediglich bei zwei Ecken von Alexander Linner wurde es kurz vor der Pause für die Gastgeber mal gefährlich: Einmal konnte Keeper Maximilian Salamon klären und das andere Mal klatschte der Ball auf die Latte. Beim glücklichen Buchbacher Führungstreffer in der 59. Minute wurde der schnelle Niko Davydov von Patrick Quast per Notbremse gestoppt, der Baldhamer sah Rot und Klaus Bachmayr verwandelte souverän vom Punkt. „Selbst in Überzahl haben wir kaum Kombinationsfußball hinbekommen“, gestand Neubauer, dessen Team in der 84. Minute den Ausgleichtreffer hinnehmen musste, als Krumpholz nach einer Ecke Fischer anköpfte, von dem der Ball ins Tor prallte. „Beide Treffer waren schon glücklich, aber das Glück hat sich Baldham auch erarbeitet“, so Neubauer, der vor allem von den beiden Angreifern Krumpholz und Stefan Lechner beeindruckt war: „Ich habe mich schon gefragt, warum solche Kaliber in der Bezirksliga spielen. Aber unter Strich waren alle Baldhamer besser als wir. Wir waren da schlichtweg zu unerfahren. Ist auch nicht schlimm, wir sind ja eine Ausbildungsmannschaft und haben aufgezeigt bekommen, wohin wir kommen können, wenn wir fleißig sind.“

TSV Buchbach II: Glasl – Linner, Fischer, Neubauer, Neudecker – Vitzthum, Bachmayr, Orth, Landgraf (46. Kobler) – Davydov (90. Utz), Wittmann (46. Hanslmaier). Trainer: Neubauer.

Tore: 0:1 Bachmayr (61., Foulelfmeter), 1:1 Krumpholz (84.), 2:1 Krumpholz (90. + 3)

Schiedsrichter: Spyra (Erding)

Zuschauer: 140

Gelb: Wagner – Hanslmaier

Rot: Quast (59.) wegen einer Notbremse.

copyright: Michael Buchholz

Buchbachs U23 gastiert beim Favoriten

Neubauer-Elf muss um 20 Uhr beim SC Baldham ran – Zahlreiche Ausfälle

Am vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost muss Aufsteiger TSV Buchbach II beim großen Titelfavoriten SC Baldham-Vaterstetten Farbe bekennen. Die Partie wird am heutigen Freitag um 20 Uhr in Baldham angepfiffen und trotz der klaren Rollenverteilung sagt Buchbachs Spielertrainer Manuel Neubauer: „Wir wollen da schon etwas mitnehmen.“

Der Ex-Hachinger Benedikth Ort läuft heute nochmals für die U23 auf!

Mit zwei klaren Heimsiegen und der Niederlage in Taufkirchen ist Buchbachs U23 gut aus den Startlöchern gekommen, Baldham ist seiner Favoritenrolle bislang gerecht geworden und hat mit dem 2:1 in Waldkraiburg, dem 4:1 gegen Waldperlach und dem 3:2 in Dorfen drei Siege in drei Spielen eingefahren. „Das ist eine sehr gute Bezirksliga-Mannschaft, die mittlerweile auch über viel Erfahrung verfügt“, weiß Neubauer. Die Baldhamer wollen ja bereits seit einigen Jahren eine Etage höher, jetzt soll es Gzim Shala richten, der vor zwei Jahren beim TSV Ampfing als Trainer tätig war. Die Gastgeber konnten sich in der Sommerpause auch noch mal verstärken, wichtigster Neuzugang ist wohl Angreifer Stefan Lechner, der vom TuS Holzkirchen aus der Bayernliga gekommen ist und auch schon drei Mal ins Schwarze getroffen hat.

Bei den jungen Rot-Weißen muss Neubauer sein Team auf vielen Positionen umbauen, da einige Spieler im Urlaub weilen und einige verletzt sind: „Wir haben insgesamt gleich zehn Ausfälle. Noch letzte Saison wären wir da mit elf Mann angereist, jetzt habe ich immer noch 17 Mann im Kader. Das ist schon sehr positiv.“ Liegt natürlich auch daran, dass dem Buchbacher Spielertrainer sämtliche Perspektivspieler aus dem Regionalliga-Kader zur Verfügung stehen: Benedikt Orth, Klaus Bachmayr, Niko Davydov, Alex Linner und Marco Neudecker sind heute in Baldham dabei, lediglich Felix Köpf, der nach seiner roten Karte in Taufkirchen drei Spiele gesperrt wurde, ist von den Perspektivspielern nicht dabei.

Wegen Urlaub fehlen Neubauer Denis Rexhepi, Markus Kobler, Christian Sonnleitner und Stefan Perovic. Der vierfache Saisontorschütze Ali Bircan hat sich im Training eine Bänderverletzung zugezogen, Rafael Kufner hat sich beim Spiel gegen Forstinning ein Band im Sprunggelenk gerissen und Marko Batljan fehlt noch wegen einer Bänderverletzung aus dem Auftaktspiel gegen Reischach. Batljan und Kufner erwartet Neudecker aber bereits in der nächsten Woche wieder zurück. André Vogl und Emre Pehlivan fallen wegen muskulärer Probleme aus.

Der Buchbacher Matchplan basiert heute auf einer stabilen Defensive. Während die beiden Sechser-Positionen nach den Ausfällen von Kobler und Kufner neu besetzt werden müssen, bleibt die Viererkette hinten unverändert. „Die Defensive muss das Spiel gewinnen, vorne haben wir mit Davydov und Bachmayr aber auch viel Qualität“, so Neubauer, der im Tor rotiert, so dass Manuel Glasl zu seinem ersten Saisoneinsatz kommt.

U23 zahlt richtig Lehrgeld

0:4 in doppelter Unterzahl bei der BSG Taufkirchen – Samstag gegen Forstinning

Nach dem 4:1-Auftaktsieg gegen den TSV Reischach hat der TSV Buchbach II am Mittwoch in der Fußball-Bezirksliga Ost kräftig Lehrgeld bezahlt: Das Team um Spielertrainer Manuel Neubauer unterlag bei Mitaufsteiger BSG Taufkirchen mit 0:4 und beendete die Partie nur mit neun Mann.

„Das haben wir uns schon selber zuzuschreiben. Da war einiges an Unvermögen dabei“, konstatierte Neubauer, dessen Team die erste Hälfte auf Augenhöhe mit den Gastgebern bestritt. Echte Derbystimmung kam in den ersten 45 Minute kaum auf, die 400 Zuschauer sahen eine eher ruhige Partie, in der sich bis auf einige Standards wenig tat. Nach einer guten halben Stunde hätten die Rot-Weißen in Führung gehen können, doch Stefan Perovic brachte den Ball allein vor Dominik Schlerf nicht im Tor unter. Besser machten es die Hausherren in der 41. Minute, als sie eine Flanke abfingen, blitzschnell konterten und Matthias Loher seinen Sololauf nach gutem Gassenpass mit dem 1:0 krönte.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Buchbacher mächtig auf Gas, setzte Taufkirchen, das nun Probleme bekam richtig unter Druck. Als die Buchbacher nach einem Foul an Ali Bircan vergeblich auf den Elfmeterpfiff warteten, unterband Markus Kobler den Gegenangriff mit einem Foul und handelte sich in dieser Szene Gelb-Rot ein. Eine überharte Entscheidung von Schiedsrichter Maximilian Heliosch. Trotz Unterzahl drängte die Gäste weiter auf den Augleich, doch in der 61. Minute gelang Loher, der nach schönem Querpass nur einschieben musste, das 2:0 und damit war die Messe gelesen. Acht Minuten später legte Loher nach einer ähnlichen Situation seinen dritten Treffer nach – da waren die Buchbacher nur noch mit acht Feldspielern auf dem Platz, da der eingewechselte Felix Köpf wenig zuvor Rot gesehen hat. „Er hat was blödes gesagt, was nicht auf den Fußballplatz gehört, hat aber weder den Schiedsrichter noch den Gegenspieler damit gemeint“, so Neubauer.

Bekam wenig zu halten, kassierte aber in Taufkirchen vier Stück: Buchbachs Keeper Daniel Süßmaier. Foto: Buchholz

Danach hatten die Taufkirchner natürlich leichtes Spiel und markierten in der 76. Minute den Endstand: Daniel Süßmaier foulte Maximilian Scholz und der Ex-Buchbacher Thomas Götzberger verwandelte sicher vom Punkt. „Unterm Strich eine verdiente Niederlage, die wir schnell abhaken sollten. Mehr hätte es mich geärgert, wenn wir unverdient mit 0:1 verloren hätten“, so Neubauer.

Bereits am Samstag kann Buchbachs U23 die Scharte wieder auswetzen, wenn der VfB Forstinning um 14 Uhr in der SMR-Arena zu Gast ist. „Auch Forstinning hat ja am Mittwoch verloren und ist also in einer ähnlichen Situation wie wir“, sagt Neubauer und fügt an: Wir haben aber ein Heimspiel und wollen so viele Siege wie möglich in den Heimspielen feiern.“

TSV Buchbach II: Süßmaier – Sonnleitner (53. Köpf), Neubauer, Fischer, Linner – Bachmayr, Kufner, Kobler, Wittmann (53 Rexhepi), Perovic – Bircan (71. Neudecker). Trainer: Neubauer.

Tore: 1:0 Loher (41.), 2:0 Loher (61.), 3:0 Loher (69.), 4:0 Götzberger (76. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Heliosch (SC Amititia München)

Zuschauer: 400

Gelb: Götzberger / –

Gelbrot: Kobler (52. wegen Foulspiels und Reklamierens)

Rot: Köpf (68. wegen Unsportlichkeit).

copyright: Michael Buchholz

Bircan schießt Buchbach II zum Auftaktsieg

4:1 gegen Reischach – Auch Bachmayr trifft – Gäste kassieren drei Mal Ampelkarte

Die U23 des TSV Buchbach hat einen nahezu perfekten Saisonstart hingelegt: Im Duell der Bezirksliga-Aufsteiger setzten sich die Rot-Weißen am Samstag mit 4:1 gegen den TSV Reischach durch, der die Partie mit sieben Feldspielern beenden musste. Dreifacher Torschütze für die Gastgeber: Ali Bircan.

Vor 120 Zuschauern in der SMR-Arena mussten die Anhänger der Rot-Weißen gerade mal sechs Minuten warten, ehe sie erstmals jubeln durften: Nach Freistoß-Flanke von Spielertrainer Manuel Neubauer war es Bircan, der zum 1:0 einköpfte – da sah die Reischacher Abwehr gegen den alles andere als groß gewachsenen Angreifer nicht gut aus. Auf der anderen Seite machte auch die Buchbacher Hintermannschaft keine gute Figur, als Christoph Vilsmaier eine Hereingabe von Florian Heuschneider via Lattenunterkante zum 1:1 in die Maschen beförderte (7.).

Ali Bircan jubelt über seinen ersten von drei Treffern und wird von Alexander Linner geherzt, rechts Denis Rexhepi und Klaus Bachmayr.

Nach diesem rasanten Beginn kontrollierten die Gastgeber das Geschehen, verzögerten immer wieder das Tempo, um dann mit überfallartigen Angriffen die Gäste unter Druck zu setzen. Nachdem Daniel Süßmaier einen Freistoß von Vilsmaier entschärft hatte (16.), legte die Buchbacher U23 in der 21. Minute den zweiten Treffer nach: Maximilian Prinz produzierte nach einem weiten Ball einen Querschläger im Reischacher Strafraum, Bircan rauscht von hinten heran und verwandelt flach und trocken. Und gleich nach der nächsten gefährlichen Aktion machte Bircan seinen Hattrick perfekt: Aus zwölf Metern knallte er ein Zuspiel von Denis Rexhepi unhaltbar für Anton Schreiner in die Maschen (34.).

Die Gäste konnten vor der Pause nur noch ein Mal für Gefahr sorgen, doch Süßmaier packte gegen Vilsmaier, der gegen seine Laufrichtung abgezogen hatte, eine Glanzparade aus und hatte dabei Glück das der Ball ins Aus trudelte. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel verweigerte Schiedsrichter Patrick Gramsamer den Hausherren einen klaren Elfmeter gegen Stefan Perovic, in der 57. Minute flog Florian Heuschneider wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz, ihm folgte Niklas Frischmann in der 66. Minute wegen Foulspiels und Reklamierens, ehe Klaus Bachmayr einen regulären Treffer erzielte, den Gramsamer aber wegen Abseits annullierte (70.). Der Ex-Wasserburger erzielte nach einem Freistoß von Alexander Linner aber dann trotzdem noch sein Einstandstor (79.), während Perovic zwei Minuten später am Pfosten scheiterte und schließlich auch noch der zur Pause eingewechselte Fabian König die Ampelkarte sah (85.).

„Wir haben zwar noch einige Fehler gemacht, die wir in Zukunft sicher abstellen werden, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden“, freute sich Neubauer über den gelungenen Bezirksliga-Einstand, während Reischachs Trainer Franz Berger meinte: „Das wird für uns ein ganz schwieriges Unterfangen und ein langer Lernprozess.“ Am Dienstag dürfen die Reischacher beim Heimspiel um 19 Uhr gegen den TSV Ampfing die nächsten Erfahrungen sammeln, die Buchbacher U23 gastiert am Mittwoch um 18.30 Uhr zum nächsten Aufsteiger-Duell bei der BSG Taufkirchen.

 

TSV Buchbach II: Süßmaier – Linner, Fischer, Neubauer, Batljan (58. Köpf) – Kufner, Kobler (81. Wittmann) – Rexhepi (52. Davydov), Perovic – Bachmayr, Bircan. Trainer: Neubauer/Trojovsky.

TSV Reischach: Schreiner – Gruber, Prinz, Auer (46. König), Dinkelbach – Maier, Frischmann, Heuschneider – Kneißl (84. Moser), Vilsmaier, Scholz (84. Auerhammer). Trainer: Berger.

Tore: 1:0 Bircan (6.), 1:1 Vilsmaier (7.), 2:1 Bircan (21.), 3:1 Bircan (34.), 4:1 Bachmayr (78.).

Schiedsrichter: Gramsamer (Tittmoning)

Zuschauer: 120

Gelb: Neubauer, Perovic – Auer, Dinkelbach, Maier, Scholz

Gelb-Rot: Heuschneider (57. wegen wiederholten Foulspiels), Frischmann (66. wegen Foulspiels und Reklamierens), König (85. wegen wiederholten Foulspiels).

copyright: Michael Buchholz

Bezirksliga-Premiere

Am Samstag um 17 Uhr Aufsteigerduell gegen den TSV Reischach in der SMR-Arena

Punktspiel-Premiere für den TSV Buchbach II in der Fußball-Bezirksliga Ost: Zum Auftakt kommt es am Samstag um 17 Uhr in der SMR-Arena gleich zum Aufsteigerduell gegen den TSV Reischach, der in der Vorsaison hinter den Rot-Weißen Vizemeister in der Kreisliga wurde.

Buchbachs Spielertrainer Manuel Neubauer hofft auf einen gelungenen Bezirksligaeinstand seiner Mannschaft am Samstag gegen Reischach.

Mit zwei Punkten Vorsprung ging die Mannschaft um Spielertrainer Manuel Neubauer Anfang Juni ins Ziel, schaffte den Aufstieg direkt, während die Reischacher in die Relegation mussten und dementsprechend weniger Sommerpause hatten. Unvergessen ist das Rückspiel Anfang November letzten Jahres, als die Buchbacher mit 2:0 gewannen und nach einem Freistoß durch Keeper Daniel Süßmaier den Führungstreffer erzielten. „Eigentlich hätte das Tor nicht zählen dürfen, denn nach Abseits gibt es keinen direkten Freistoß“, erinnert sich Neubauer an den Freistoß, der vor dem Reischacher Keeper Matthias Hölzlwimmer aufsprang und dann ins Tor ging. „Das wird auch den Reischachern im Gedächtnis geblieben sein und natürlich, dass wir ihnen den Titel weggeschnappt haben“, rechnet der Buchbacher Spielertrainer mit einem äußerst engagierten Gegner: „Ich freue mich auf das Spiel. Das wird sicherlich sehr interessant. Wir wollen gleich zum Start ein Zeichen setzen und im Spitzenduell der letztjährigen Kreisligasaison möglichst die drei Punkte einfahren. Die Trainingsbeteiligung und die Trainingsleistungen in dieser Woche waren sehr gut. Das macht zumindest schon mal Hoffnung.“

Bis auf Neuzugang Andre Vogl, der vom TV Kraiburg und wegen einer leichten Zerrung passen muss, kann Neubauer aus dem Vollen schöpfen und wird wohl eine ganz andere Mannschaft präsentieren als bei der Generalprobe gegen den SV Aschau: „Das könnte ein kleiner Vorteil für uns sein. Wir kennen die Reischacher, bei den sich im Sommer personell ja wenig getan hat, wahrscheinlich besser als umgekehrt die Reischacher uns. Uns stehen voraussichtlich die Perspektivspieler aus der Regionalliga zur Verfügung, insofern haben wir einen deutlich breiteren Kader als der Gegner. Eine Prognose über den Ausgang des Spiels zu treffen, ist trotzdem schwierig.“

Neben den sechs Neuzugängen außer Vogl kann Neubauer wohl auf Niko Davydov, Felix Köpf, Alexander Linner und Marco Neudecker zurückgreifen, die ja schon etwas Regionalliga-Luft geschnuppert haben. Hinzu könnte der ehemalige Wasserburger Klaus Bachmayr kommen und unter Umständen auch weitere Spieler, die es am Freitag nicht in der Regionalligakader geschafft haben.

copyright: Michael Buchholz

Buchbach II: Generalprobe geglückt

Bezirksliga-Aufsteiger TSV Buchbach II hat am Wochenende eine erfolgreiche Generalprobe für den Saisonstart am kommenden Samstag gefeiert: Die jungen Rot-Weißen bezwangen am Sonntag den Kreisklassisten SV Aschau mit 2:1.

Die Buchbacher U23 konnte gegen die Veilchen noch nicht in bester Besetzung antreten, da einige Spieler im Kader der Regionalligamannschaft dabei waren, die sich beim Jubiläumsspiel in Gangkofen mit 5:0 durchgesetzt hat. Spielertrainer Manuel Neubauer brachte die Rot-Weißen in der SMR-Arena drei Minuten nach Wiederbeginn in Führung, den zweiten Treffer erzielte Stefan Perovic per Strafstoß (54.), ehe Armin Maier in der 82. Minute der Anschlusstreffer gelang. Buchbachs U23 startet am Samstag um 17 Uhr gegen Mitaufsteiger TSV Reischach in ihre erste Bezirksligasaison.

copyright: Michael Buchholz

Manuel Neubauer erzielte den Führungstreffer für den TSV!