7:2 beim Oberbergkirchner Jubiläum

Obbk2Buchbach geizt beim Kreisklassisten nicht mit Toren – Grübl verletzt

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach hat am Sonntag einen 7:2-Erfolg beim SV Oberbergkirchen eingefahren. Wermutstropfen bei der Partie anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Kreisklassisten ist die Verletzung von Markus Grübl, der nach einem Schlag aufs Knie frühzeitig ausgewechselt werden musste.

„Da brauchen wir jetzt Glück. Das Knie ist dick geworden und Markus hatte starke Schmerzen. Hoffentlich geht die Sache halbwegs glimpflich aus“, bangt Trainer Anton Bobenstetter, zumal bereits am Freitag gegen Unterföhring mit Thomas Leberfinger (Muskelverletzung) der andere Rechtsverteidiger ausgefallen ist.

Philipp Lantenhammer eröffnete nach einer Ecke früh den Torreigen, als er freistehend vollendete (2.), sechs Minuten später lenkte Thomas Bootz eine scharfe Hereingabe von Obbk4Stefan Denk zum 1:1 ins eigene Tor. Ebenfalls nach einer Ecke und anschließender Flanke von Thomas Breu köpfte Lukas Dotzler den Führungstreffer für die Rot-Weißen (9.), dann dauerte es bis zur 30. Minute, ehe Maxi Bauer einen Alleingang zum 1:3 abschloss. Oberbergkirchen kam aber durch einen Treffer von Thomas Meier – wieder war eine Ecke vorausgegangen – noch mal heran (33.), ehe Christian Brucia nach Flanke von Breu in Mittelstürmer-Manier einköpfte (34.). „Da haben wir uns schon etwas die Augen gerieben. Ein herrlicher Treffer“, so Bobenstetter, zumal ja Brucia normaler Weise nicht gerade ein „Kopfball-Ungeheuer“ ist.

Einen typischen Treffer „Marke Denk“ erzielte der Buchbacher Flügelstürmer, als er den Ball in der 39. Minute auf halblinker Position annahm und dann mit viel Übersicht zum Pausenstand von 2:5 ins lange Eck vollendete. Nach dem Seitenwechsel gelang Bauer Obbk7nach einer Strafraumkombination und Zuspiel von Dotzler das 2:6 (64.), den siebten Buchbacher Treffer erzielte Stefan Langner, der einen Schuss von Moritz Löffler ins eigene Tor abfälschte (84.).

TSV Buchbach: Weber – Grübl (25. Brucia), Pflügler, Drum (75. Sonnleitner), Motz – Dotzler, Petrovic (46. Löffler), Hamberger, Denk – Breu (75. Drofa), Bauer. Trainer: Bobenstetter/Werner

Tore: 1:0 Lantenhammer (2.), 1:1 Bootz (8., Eigentor), 1:2 Dotzler (9.), 1:3 Bauer (30.), 2:3 Meier (33.), 2:4 Brucia (34.), 2:5 Denk (39.), 2:6 Bauer (64.), 2:7 Langner (84., Eigentor)

Zuschauer: 250

Obbk5

 

 

 

 

 

 

Obbk6

Buchbacher 3:3 gegen Unterföhring

Drum, Drofa und Hamberger treffen – Trotz vieler Ausfälle: Starker Bayernligist

Der Buchbacher Führungstreffer zum 1:0 durch Maxi Drum (nicht im Bild), Unterföhrings Keeper Patrick Nothhaft fliegt am Ball vorbei

Der Buchbacher Führungstreffer zum 1:0 durch Maxi Drum (nicht im Bild), Unterföhrings Keeper Patrick Nothhaft fliegt am Ball vorbei

Der TSV Buchbach ist bei seinem zweiten Testspiel nicht über ein 3:3 gegen den FC Unterföhring hinaus gekommen. Der Bayernligist, der auf acht verletzte Stammkräfte verzichten musste, wirkte am Freitagabend in der SMR-Arena über weite Strecken spritziger, überzeugte technisch, spielerisch und läuferisch.

Dem Regionalligisten merkte man gegen Ende zweiten Vorbereitungswoche deutlich die Trainings-Intensität in den Bereichen Kraft und Ausdauer an. Passgenauigkeit und Laufwege ließen teilweise zu wünschen übrig, dennoch gingen die Rot-Weißen vor der mageren Kulisse von etwa 100 Zuschauern in der 19. Minute in Führung, als Maxi Drum nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war.

Christian Brucia hätte die Führung in der 31. Minute ausbauen können, verzog aber knapp und so kam die Elf von Andy Pummer in der 34. Minute zum Ausgleich, als die Buchbacher einen Versuch von Michael Kain noch von der Linie kratzen konnten, Sandro Volz den Nachschuss von Nimat Torah aber aus kurzer Distanz nicht mehr

Brachte nach der Pause viel Schwung: Patrick Drofa, der das 2:2 erzielte

Brachte nach der Pause viel Schwung: Patrick Drofa, der das 2:2 erzielte

Alexandro Petrovic setzt sich in dieser Szene gegen Pascal Putta durch

Alexandro Petrovic setzt sich in dieser Szene gegen Pascal Putta durch

entscheidend abwehren konnte. Wenige Minuten später verwandelte Kain einen Handelfmeter zur 2:1-Pausenführung der Gäste, das mögliche 2:2 verpasste der eingewechselte Thomas Breu, der einen mustergültigen Kopfball ans Lattenkreuz setzte (57.). Nach energischem Einsatz war es dann Patrick Drofa, der in der 60. Minute mit dem zweiten Buchbacher Treffer zur Stelle war, zehn Minute später fehlten bei einem Schuss von Thomas Hamberger ein paar Zentimeter.

Besser machte es in der 79. Minute Christos Kekidis, der einen weiten Ball erwischte und flach

„Mo“ Löffler bei einer artistischen Einlage, die jedoch keinen Erfolg hatte

„Mo“ Löffler bei einer artistischen Einlage, die jedoch keinen Erfolg hatte

zur neuerlichen Gästeführung einschob. Mit einem abgefälschte Freistoß gelang Hamberger zwei Minuten vor dem Ende noch der Ausgleich, dass es beim, 3:3 blieb, haben die Rot-Weißen Volz zu verdanken, der einen tollen Freistoß von Mikail Ziegler bärenstark aus dem Winkel fischte (90.).

„Das Ergebnis ist zweitranging, aber von der Kulisse bin ich enttäuscht. Wenn ich Fan bin, schaue ich mir auch mal ein Vorbereitungsspiel gegen einen guten Gegner an“, erklärte Abteilungsleiter Günther Grübl.

TSV Buchbach: Volz – Leberfinger (26. Grübl), Drum, Löffler, Motz – Hamberger, Petrovic, Walleth (74. Sonnleitner) – Brucia (46. Drofa), Dotzler (46. Breu), Bauer (46. Denk). Trainer: Bobenstetter/Werner

Tore: 1:0 Drum (19.), 1:1 Torah (34.) 1:2 Kain (41., Handelfmeter), 2:2 Drofa (60.), 2:3 Ketikidis (79.), 3:3 Hamberger (88.)

Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang)

Zuschauer: 100

Buchbach heute gegen Unterföhring

Hat Spaß im Training: Anton Bobenstetter

Hat Spaß im Training: Anton Bobenstetter

Bayernligist gastiert um 19 Uhr in der SMR-Arena – Sonntag in Oberbergkirchen

Der TSV Buchbach bestreitet am heutigen Freitag um 19 Uhr sein zweites Vorbereitungsspiel: Nach dem 4:3 letzte Woche gegen den SV Wacker Burghausen in Mühldorf erwarten die Rot-Weißen nun den Fußball-Bayernligisten FC Unterföhring in der heimischen SMR-Arena.

Die Mannschaft von Trainer Andi Pummer dürfte ein echter Prüfstein werden, haben die Unterföhringer doch in der vergangenen Saison lange Zeit um den Titel mitgespielt und am Ende einen fünften Platz belegt. Ein Wiedersehen gibt es bei der Partie mit Andi Faber, der ja auch einige Zeit das Buchbacher Trikot übergestreift hat.

Am Sonntag sind die Buchbacher dann um 11 Uhr beim Nachbarverein SV Oberbergkirchen zu Gast, der sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Zwischen den beiden Spielen liegt noch eine Trainingseinheit und Samstagmorgen steht noch das offizielle Mannschaftsfoto auf dem Programm.

„Alle Spieler sind fit, wir arbeiten im Training sehr gut. Es macht einfach Spaß, wenn man Spieler hat, die so viel Eigendisziplin mitbringen“, sagt Trainer Anton Bobenstetter, der weiterhin noch keinen Neuzugang begrüßen kann: „Solange alle Spieler stabil sind, stehen wir nicht unter Zugzwang. Aber wir werden mit Sicherheit noch den einen oder anderen Neuen bekommen, vor allem in den englischen Wochen im August braucht man ja erfahrungsgemäß viele Spieler.“

© mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors